Literatur

BRANDNEU:Johnstone, Keith (2004): Improvisation und Theater, Alexander Verlag, Berlin (7. Auflage)

Johnstone, Keith (1998): Theaterspiele, Alexander Verlag, Berlin

Halpern, Charne; Close, Del; Johnson, Kim (1994): Truth in Comedy – the Manual for Improvisation, Meriwether Pub Ltd

Spolin, Viola (1999): Improvisation for the Theater, Evanston, IL, Northwestern UP

Lösel, Gunter (2004): Theater ohne Absicht - Impulse zur Weiterentwicklung des Improvisationstheaters, Impuls/Buschfunk Verlag, Planegg

Lösel, Gunter (2008): Das Archetypenspiel – Grundformen menschlicher Begegungen, Impuls/Buschfunk Verlag, Planegg

Lösel, Gunter (2015): Der heiße Kern von Impro, Bremen, lulu-Verlag  - Der heiße Kern von Impro" ist die bisher ausführlichste Darstellung von Konzepten und Geschichte des Improvisationstheaters. Es ist eine Reise zu den utopistischen, politischen und künstlerischen Wurzeln dieser faszinierenden Theaterform. Basierend auf einer Dissertation geht es mit Gründlichkeit an sein Thema heran, vernachlässigt aber auch pragmatische Aspekte nicht: Die Fachsprache der Improvisateure wird analysiert und wiederkehrende Motive und Probleme werden diskutiert. Der Autor ist selber Improvisationsschauspieler und Theaterwissenschaftler. 

BRANDNEU: Lösel, Gunter (2017) Emostreaming - Gefühle darstellen, Gefühle herstellen, Gefühle haben, Bremen, lulu-Verlag

Salinsky, Tom; Frances-White, Deborah (2008): Improv Handbook: The ultimate Guide to Improvising in Theatre, Comedy and Beyond, Continuum

Caines, Rebecca & Heble, Ajay (2015): The Improvisation Studies Reader, New York, Routledge

Moreno-Levy, Jakob (1970): Das Stegreiftheater, Beacon House, New York, 2. Auflage (1. Auflage: Potsdam 1924)

Napier, Mick (2004): Improvise: Scene from the Inside out, Heinemann Drama

Pörtner, Paul (1972): Spontanes Theater, Erfahrungen, Konzepte; Köln

Sawyer, Robert Keith (2003): Improvised Dialogues: Emergence and Creativity in Conversation, Ablex Publishing, Westport

Sweet, Jeffrey (2003) (Orginal 1978): Something wonderful right away: An oral history oft he Second City and the Compass Players, New York, Avon Books

Vlcek, Radim (2000): Workshop Improvisationstheater, Auer Verlag, Donauwörth 

Postadresse:
Improtheater Bremen
Waiblinger Weg 8
28215 Bremen

 

Feedback.

Nicole und Gunter führen euch mit viel Respekt und Gefühl durch klasse Impro-Workshops. Wer sich vorher nicht soviel zugetraut hat wird überrascht sein wieviel in jedem einzelnen doch steckt! Also,nicht nur zugucken sondern selber mitmachen. Es lohnt sich auf jeden Fall!

Ihr seid einsame spitze! Super Humor, ein Händchen für Geschichten und den ganz normalen Wahnsinns im Leben eines Menschen. Danke.

Eure Workshops sind lehrreich und amüsant zugleich. Sehr zu empfehlen!

Dieses Theater hat mich total überzeugt. Es lebe die Spontanität. Vielen Dank für so viel Freude!

"Starke Geschichten, tolle Schauspieler, ganz großes Kino."

"Bei unserem Firmenevent hat dieses Theater binnen Sekunden seine Einmaligkeit bewiesen. Von deren ansteckender Sponteität und scheinbar grenzenloser Kreativität können wir viel lernen."

„Einfach nur genial!"

„Das Improtheater Bremen ist noch viel schneller als spontan! Respekt vor solchen Denkgeschwindigkeiten." 

 

Gestern Abend war ich in Ihrem Theater, heute kann ich vor lauter Lach-Muskelkater kaum gehen. Danke!“

Hab lange nicht mehr so erfrischendes und lebendiges Theater gesehen!“

"Herrlich, ich habe Tränen gelacht! Danke, dass es Euch gibt!"

Wir auf Facebook.